Hamburg beim Bürgerfest

zum Tag der Deutschen Einheit

2. – 4. Oktober 2015 | Frankfurt

Hier feierte man, dass der Tresen bebte. Drei Tage lang feierte Frankfurt am Main vom 2. bis 4. Oktober das 25. Jubiläum der Wiedervereinigung mit einem großen Bürgerfest, und Hamburg war mitten drin!

Kein schnöder Infostand vertrat die Hansestadt – eine Szenekneipe erwartete die Besucher, mit Hamburg-Impressionen, Getränken aus dem hohen Norden wie Apfel-Cider und Softdrinks, mit echtem Hamburger Bier und leckerem Essen. Nachdem man sich am Tresen warmgeklönt hatte, brachten die Bands John Monday und Mary Jane killed the cat, Gewinner des Hamburger Band-Battles „Hard Rock Rising“ das Zeltdach zum Flattern. Die Füße im Sand, den Drink in der Hand – wem nach Chillen war, der entspannte sich im Beach Club und lauschte dann in voller Vorfreude auf das ELBJAZZ-Festival dem ELBJAZZ-Quartett. Hamburgs Szenekultur, der Hafen, die Musicals, den Flair der Hansestadt – dass Hamburg vielseitig und weltoffen ist, das konnte man selbst mitten in Frankfurt am Main spüren.

Wer mehr über Hamburg wissen wollte, den informierte Hamburg Tourismus über alles, was er wissen wollte. Wer ein Stück Hamburg mitnehmen wollte, für den standen szenige und kreative Hamburg-Souvenirs bereit. Wer etwas gewinnen wollte, der konnte sein Glück versuchen: köstlich gefüllte Präsentkörbe aus der Metropolregion Hamburg lagen im Lostopf.

Wie es sich anfühlt, in Hamburg zu leben? Einen Einblick bekam man in Frankfurt.

Hej København!

18. + 19. September 2015 | Kopenhagen, Dänemark

Hamburg rockte, Hamburg flimmerte, Hamburg pulsierte – zwei Tage lang konnte Kopenhagen live erleben, was die Hansestadt ausmacht und was dort alles los ist. Live-Perfomances, Musik, Aktionen hielten die Besucher auf Trab, die mannshohen Matrosenfiguren wiesen den Weg zum Nytorv-Platz, dem Marktplatz in Kopenhagens Innenstadt. Schöne Töne bereiteten Gänsehautatmosphäre, amüsante und interessante Einblicke hinter die Kulissen der Reeperbahn gab St.-Pauli-Führer Nils, was zum Shoppen gab es auch – und zwar von Hamburger Labels wie Ahoi Marie, Heimathafen Hamburg oder Samova. Und die Gesellschaft, in der Hamburg anreiste, konnte nicht besser sein – das Marriott Hotel, die Deutsche Bahn, die Dänische Staatsbahn, die Kunstmeile und die Interessengemeinschaft Kulturquartier schlossen sich an – wer Lust auf mehr bekam, konnte sich die besten Reisetipps von den Experten holen, am Infostand von Hamburg Tourismus. Ganz Kopenhagen stand im Zeichen der Hansestadt – ob im Jazz House, im RUST Club oder in der Streetfood-Halle auf Paper Island – Hamburg war überall! Von Streetstyle mit der HipHop Academy über Rock’n’Soul mit der Hamburger Band Rhonda bis zu Klassik und Jazz, vertreten durch das Ensemble Resonanz und Impressionen vom ELBJAZZ-Festival – Hamburgs Rhythmus erklang durch die Straßen Kopenhagens.

Hamburg beim Eurovision Song Contest

6. – 10. Mai 2014 | Kopenhagen, Dänemark

22. – 25. Mai 2015 | Wien, Österreich

Kopenhagen und Wien schmetterten in den Jahren 2014 und 2015, was die Containerwände hielten: Laut und leise, hoch und tief, gerade und schief – Musik lag in der Luft, dass es eine Freude war. Sowohl in Kopenhagen als auch in Wien baute Hamburg 2014 und 2015 einen Karaoke-Container auf, ein Beitrag Hamburgs zu einem der TV-Highlights des Jahres, dem Eurovision Song Contest (ESC). In einem Schiffscontainer sangen Groß und Klein ESC-Songs oder norddeutsche Evergreens – und damit Familie und Freunde ebenfalls in den Genuss des Auftritts kommen konnten, wurde das Ganze auch noch aufgenommen, mit Hamburg-Bildern hinterlegt und das fertige Musikvideo gab es für jeden mit Downloadcode nach Hause. Wer sich ans Mikrofon traute, konnte außerdem an einem Gewinnspiel teilnehmen – und eine Reise nach Hamburg gewinnen.

Hamburg beim Bürgerfest

zum Tag der Deutschen Einheit

2. + 3. Oktober 2014 | Hannover

Hamburg-Feeling – mitten in Hannover! Musik aus dem St.-Pauli-Club „Große Freiheit 36“ erklang in der Messestadt – und Hamburg zeigte beim Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit den Hannoveranern auch, dass es so viel mehr ist als die Reeperbahn: Eine Metropole mit bunten und lebendigen Stadtteilen, die Alster, die Elbe, Sternschanze und Hafen City, Hamburg zeigte seine Musik, sein Design, seine Kultur, und das alles gab es zu sehen und zu hören mit Live-Auftritten, Kurzfilmen und Poetry-Slams. Wer mal eine Pause brauchte, entspannte sich am Hamburg-Zelt im Beachclub oder drinnen in der Lounge.

Wien Ahoi, Hamburg kommt!

1. – 3. August 2014 | Wien, Österreich

Drei Tage ein schöner Hauch von Hanse! Denn wenn es dämmerte und die Schiffswand zur Projektionsfläche wurde, hatte das einen ganz besonderen Zauber! Das 14 Meter lange und fünf Meter hohe Papierschiff legte vom 1. bis 3. August 2014 in der Wiener Innenstadt an der Strandbar Hermann am Donaukanal an. „Wien Ahoi! Hamburg kommt!“, war das Motto. Doch nicht nur hier, auch an weiteren Orten in Wien konnte man Schiffe bestaunen – und zwar drei mannshohe, mit Hamburg-Bildern bedruckte Papierschiffe – und dabei ein Stück Hamburg fühlen: Am Rathausplatz, vor der Wiener Staatsoper und im Museumsquartier bot die Hansestadt ein abwechslungsreiches und spannendes Programm.

Nicht nur auf das gigantische Papierschiff wurden Bilder projiziert, die Hamburger Künstlergruppe „A Wall is a Screen“ nutzte Wiener Wände, um mit mobiler Kinotechnik nachts Kurzfilme an ungewöhnlichen Orten zu zeigen, das ELBJAZZ-Festival schlug mitreißende Töne an und unser Guide, ein echtes Hamburger Original aus St. Pauli, führte das Wiener Publikum imaginär über die Reeperbahn. Das war schon alles? Natürlich nicht. Die Hamburgische Staatsoper mischte mit einer Hausproduktion mit – und so wartete Madama Butterfly auf die Rückkehr ihres Mannes auf dem Wiener Filmfestival, während im Wiener Filmcasino der Dokumentarfilm „Die Wilde 13“ gezeigt wurde, in Zusammenarbeit mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein. Hamburg und Wien setzten sich anschließend mit Regisseurin, Produzent und einer Wiener Stadtforscherin zur Podiumsdiskussion zusammen.

Hamburger Weihnachtsmarkt in Shanghai

2013, 2014, 2015 | Shanghai, China

Kein Bier auf Hawaii, aber Glühwein in Shanghai! Einen Hamburger Weihnachtsmarkt brachte Hamburg seiner chinesischen Partnerstadt mit, 2013 zum ersten Mal. Seitdem wurde der hanseatische Weihnachtsmarkt immer gefragter – und gilt inzwischen schon fast als Tradition. Nicht nur die Dekoration, die Shoppingmöglichkeiten und Weihnachtsleckereien gaben in den letzten Jahren einen Einblick, was auf den Hamburger Weihnachtsmärkten geboten wird – auch groß aufgezogene Bilder und viele Informationen boten einen Einblick in die Weihnachtswunderwelt Hamburgs!

Promotionaktion für die Weihnachtsmärkte

der Metropolregion Hamburg

25. – 27. Oktober 2013 | Kopenhagen, Dänemark

Hans Lindberg mit auf dem Weihnachtsfoto – wenn das kein „Halleluja“ verdient! Wer Lust hatte, konnte an drei Tagen auf dem Hamburger Weihnachtsmarkt am Hauptbahnhof von Kopenhagen in einer Foto-Green-Box ein Fotomontage-Foto von sich machen lassen – mit Weihnachtsmarkt-Motiv und dem dänischen Handball-Nationalspieler, der beim HSV spielte. Einen Ausdruck gab es danach auf die Hand, und einen Link für den Download, damit auch die Facebook-Freunde staunen konnten. Wer Lust auf mehr Hamburg bekam, dem standen die Experten von Hamburg Tourismus und der Deutschen Bahn mit Rat und Tipps gern zur Seite.

Hamburg beim Bürgerfest

zum Tag der Deutschen Einheit

2009 in Saarbrücken | 2010 in Bremen | 2011 in Bonn | 2012 in München | 2013 in Stuttgart

Wenn die Bundesländer sich präsentieren, ist Hamburg jedes Jahr ganz vorn mit dabei. In den vergangenen Jahren zeigte sich Hamburg mit dem Leitthema „pulsierende Szenen“ auf dem Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober stets von seiner besten Seite. Im Gepäck: eine kreative Stadt, die musikalisch, kulinarisch und kulturell viele Reisen wert ist!

Scroll Up